Saltatio Mortis Follow

Nur ein Traum lyrics

Es fault an morschem Galgen
schon seit Ewigkeit,
ermordet und vergessen,
die Gerechtigkeit.
Voll Angst in dunklem Kerker
geht es ihm nicht gut,
liegt krank und abgemagert
der vermisste Mut.

Wer viel hat,
dem wird gegeben,
den Reichen und den Teufel freut's.
Beschenkt die Starken,
schröpft die Schwachen
und die Armen schlagt ans Kreuz!

Gehenkt an den Gedärmen,
bis sie nicht mehr schreit,
stirbt auf des Turmes Zinnen
die Barmherzigkeit.
Brutal aufs Rad geflochten,
es regiert Gewalt,
bricht unter wildem Jubel
der Zusammenhalt.

Auf kaltem Scheiterhaufen
schwindet das Licht,
verbrannt zu Ruß und Asche,
uns're Zuversicht.
Gedehnt auf einer Streckbank
ist schon lang bereit,
uns ins Gesicht zu lügen,
die nackte Wahrheit.

Auch uns're Leiber baumeln
hoch an einem Baum.
Wir hängen nicht am Leben,
doch an einem Traum.
Wir hängen nicht am Galgen
und an keinem Strick,
sondern am Glauben
an Gerechtigkeit und Glück.

Nur ein Traum Video

https://youtube.com/devicesupport: (video from YouTube)

Thanks to Wilber for submitting the lyrics.
Correct these lyrics

Comments on Nur ein Traum

Submit your thoughts

These comments are owned by whoever posted them. This lyrics site is not responsible for them in any way.

© to the lyrics most likely owned by either the publisher () or
the artist(s) (Saltatio Mortis) which produced the music or artwork. Details



All Artists A-Z

Elsewhere



© might belong to the performers or owners of the songs. Lyrics may be used for private study, scholarship or academic research only.
In accordance to the Digital Millenium Copyright Act, publishers may ask to have specific lyrics removed.
This is a non-commercial site. We are not selling anything. Details
Lyricszoo content, design, layout © 2020 Lyricszoo.